Die Zürcher Kantonalbank feiert im nächsten Jahr ihren 150 Geburtstag. Aus diesem Grund zahlt sie an alle Zürcher Gemeinden eine Sonderdividende aus. Entsprechend der Einwohnerzahl, wird die Gemeinde Dietlikon etwa Fr. 233’000 erhalten. Die ZKB wünscht sich, dass die Jubiläumsdividende zu Gunsten der Bevölkerung eingesetzt wird, so steht es auch in der Einladung zur Gemeindeversammlung vom 24. Juni 2019.

Der Gemeinderat möchte einen Teil dieses Geldes, nämlich Fr. 81’000 für die 2. Dietliker Kulturnacht 2020 verwenden. Die Eintrittspreise könnten somit günstiger gestaltet werden und das Organisationskomitee müsste sich nicht bemühen, Sponsoren für diese Veranstaltung zu suchen.

Man könnte sich jetzt die Frage stellen, ob es im Sinne der ZKB ist, die Organisatoren der Kulturnacht von ihrer Pflicht zu befreien, die Finanzierung dieser Veranstaltung sicherzustellen und ob der finanzielle Zustupf nur einem verschwindend kleinen Teil der Bevölkerung zu Gute kommen soll, denn gemäss Schätzung (siehe Einladung zur Gemeindeversammlung), würden für die Kulturnacht 2020 die mutmasslichen Nettokosten rund Fr. 71’000 betragen. Wenn man von den 700 Kulturinteressierten von 2017, inklusive Besucher aus anderen Gemeinden, ausgeht, würde jeder einzelne Besucher mit rund Fr. 100 subventioniert werden.

Sinnvoller wäre es dagegen doch, die gesamte Ausschüttung der ZKB für nachhaltigere Projekte, die allen Einwohnern zugute kommen, einzusetzen. Zudem hätte die Gemeinde die Möglichkeit, indem sie die Bewohner von Dietlikon befragt und entscheiden lässt, für welchen Zweck das Geschenk der Zürcher Kantonalbank eingesetzt werden soll, ihre gelebte Demokratie unter Beweis zu stellen. Dies würde wohl auch im Sinne der Bank sein.

Die stimmberechtigten Bürger von Dietlikon dürfen anlässlich der Gemeindeversammlung vom 24. Juni, hoffentlich bei bestem Wetter auf dem Dorfplatz, darüber abstimmen.

 

Categories: Allgemein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.